Picknick – Schneeschuhwanderung

von Nina Ganahl
0 kommentieren

Picknicken unter freiem Himmel – das kennen wohl die meisten als Frühlings- oder Sommervergnügen. Doch im Montafon sammeln Gäste auch im Winter diese besonderen, unmittelbaren Eindrücke und lassen sich dabei Köstlichkeiten aus der Region schmecken. Bevor es so weit ist, stehen zunächst die gemeinsame Bergfahrt mit der Kristbergbahn und im Anschluss ein leichter Aufstieg an. Dabei braucht man kein ausgewiesener Bergfex zu sein. „Es ist eine Genusstour, bei der nicht der sportliche Aspekt im Vordergrund steht“, sagt BergAktiv-Wanderführerin Romy Pichler. Sie begleitet im Wechsel mit Christl Tschuggmel die Gruppen.

Selbst ist der Schneeschuhwanderer 
An der Bergstation angekommen, ziehen sie die Schneeschuhe an und machen sich auf den gemütlichen Weg Richtung Ganzaleita, vorbei an der St.-Agatha-Kapelle. „In diesem Wald begleitet uns absolute Stille. Ab und zu sieht man auch ein paar Tierspuren, die im Tiefschnee sehr gut zu erkennen sind“, berichtet Romy, welcher die Freude an dieser Wanderung anzumerken ist. Nach einer bis anderthalb Stunden haben sie gemeinsam den herrlich gelegenen Aussichtspunkt Ganzaleita erreicht. Vor der Jause ist noch eine Kleinigkeit zu erledigen – nämlich, einen geeigneten Picknickplatz zu bauen. Mithilfe der mitgebrachten Schaufeln entstehen schnell ein Tisch und eine Bank, damit sich alle Teilnehmer hinsetzen können. Lästige Arbeit bei knurrendem Magen? Ganz und gar nicht, weiß Romy: „Das ist für die Teilnehmer etwas ganz Besonderes, denn wer macht denn schon im Winter ein Picknick?!“

Spezialitäten aus der Region 
Wenn alles hergerichtet ist, kommt die Zeit für die verdiente Stärkung mit regionalen Köstlichkeiten wie beispielsweise Montafoner Sura Kees, Landjäger, Zopfbrot, Bauernjoghurt, Apfel, Müsliriegel – und dazu einen wärmenden Tee oder Kaffee. Apropos wärmend: Dank der Sitzunterlagen für jeden muss niemand frieren. Danach folgt die zweite Etappe der Schneeschuhtour, die ca. eine Stunde dauert und vorwiegend bergab führt. Unterwegs geben die idyllischen Maisäßhütten auf dem Rückweg immer wieder prächtige Fotomotive ab. Am Ziel, dem Panoramagasthof Kristberg nahe der Bergstation, gibt es einen zweiten kulinarischen Höhepunkt: Familie Zudrell serviert zum krönenden Abschluss einen köstlichen Kaiserschmarren aus der großen Pfanne. Zurück ins Tal geht es wieder mit der Kristbergbahn.

Weitere Informationen auf der Webseite von Montafon Tourismus.

Impressionen der Picknick – Schneeschuhwanderung

0 kommentieren